Review zu FreeCell Quest

  • header.jpg?t=1478551155


    Das klassische Kartenspiel, welches auf jedem PC mit Windows OS unter den Spielen zu finden ist, mit einem kleinen RPG-Touché. Legend Studio entwickelte hier ein interessantes Konzept.


    Gameplay


    Im Allgemeinen spielen wir natürlich FreeCell, welches den meisten älteren Spielern von früher bekannt sein dürfte. Wir bereisen den Kontinent Selvarin, welcher in verschiedene Königreiche unterteilt ist. Dabei spielen wir FreeCell zur Befreiung der Städte in den jeweiligen Königreichen, bis wir quasi das gesamte Königreich befriedet haben. Je weiter wir kommen, desto schwieriger wird es natürlich. Denn die Anzahl der Karten erhöht sich kontinuierlich und damit auch die Anzahl an Reihen. Als ob das nicht genug ist, stehen wir unter permanentem Zeitdruck und müssen gewisse Karten in den Stapeln spielen, ehe sie uns Schaden machen.


    Damit das Ganze nicht zu schwer ist, erhalten wir im Verlauf auch Fähigkeiten die wir aktivieren können, bspw. das Schieben von Karten oder das Abhalten von Schaden. Das kostet uns Mana, welches wir in gewissen Städten, nachdem wir geruht haben, wieder aufladen können. Dort können wir auch Ausrüstung erwerben, welches Mana und Leben erhöht oder Tränke, die selbige wieder auffüllen. In Tempeln erhalten wir des Weiteren die Möglichkeit gewisse Fähigkeiten zu erlernen oder Zauberkarten, die uns ähnliche Vorteile wie die Fähigkeiten bieten, zu kaufen.


    Grafik, Sound & Sonstiges


    Im Grunde ist die Grafik egal, denn es ist nur eine Landkarte mit Orten als mögliche Spielorte und das Spiel selbst ist wie das klassische FreeCell aufgebaut. Die Landkarte ist allerdings recht hübsch gemacht, die Bilder für die Ausrüstung und Fähigkeiten eher Standard. Der Sound ist hingegen angenehm für so ein Spiel und fügt sich gut dem Spielprinzip hinzu.


    Für die Errungenschaften braucht man viel Zeit, denn gerade im weiteren Spielverlauf dauert eine Partie manchmal doch recht lange und es gibt extrem viele Orte die umkämpft sind. 60-80 Stunden muss man hier schon einplanen. Also nichts was man mal so nebenbei macht, doch das Spielprinzip baut darauf immer mal wieder eine Partie zu spielen, sodass man nach und nach eigentlich den 100% näher kommt.


    Fazit


    Wer nur Karten spielen möchte, der kann dies weiterhin mit der freien Version von Windows. Wer jedoch mal etwas anderes möchte, mit wechselnden Schwierigkeitsanforderungen und mehr Variabilität dank Fähigkeiten und Ausrüstung, der ist hier richtig.