Beiträge von AndY

    Das selbe Problem hatte ich auch Jahre lang. Welchen VPN Anbieter sollte ich nur nehmen. Über die Jahre habe ich so einige ausprobiert und viel Geld in die Tonne gekloppt.


    Diese VPN Anbieter habe ich schon alle durch:


    CyberGhost VPN - taugt nichts, kooperiert im Zweifel mit Behörden

    ZenMate VPN - taugt nichts, VPN Firmensitz Deutschland

    Winscribe VPN - taugt nichts, VPN Firmensitz Kanada

    Surfshark VPN - taugt nichts, 2€ VPN mit miesem Speed zum herunterladen

    PureVPN - taugt nichts, 2€ VPN mit miesem Speed zum herunterladen


    Zuletzt habe ich dann ProtonVPN ausprobiert, der kostet zwischen 5€ und 10€ im Monat. Der VPN Anbieter kommt aus der Schweiz, also außerhalb der EU, hat einen super Speed, und der VPN hat einen Kill-Switch.

    Share-Online läuft auf allen Servern, nur bei denen aus den Niederlanden nicht, dass liegt daran das Share-Online selber in den Niederlanden hostet.


    Probier ProtonVPN, mehr kann ich dazu nicht sagen.

    Für mehr Security kannst Du auch mal nach zorrovpn.com gucken oder nach ovpn.to. Die sind allerdings für Profis.


    Ach ja, vyprvpn.com kannst Du Dir auch mal angucken, die haben auch einen super Speed.


    Mit den beiden VPN Anbietern müsstest Du sicher vor der Polizei sein, für Geheimdienste lege ich da allerdings nicht meine Hand ins Feuer.

    Als jahrelanger Photoshop Anwender, bin ich auf dieses Programm gestoßen, das sogleich einen sehr interessanten Eindruck machte. Mit Leichtigkeit scheint man abstrakte Welten erschaffen zu können und man hat wohl auch eine sehr mächtige Brush-Steuerung dann zur Hand. Der Preis ging für mich in Ordnung und so kaufte ich das Programm auch. Nach einigen Stunden Einarbeitungszeit kann ich sagen: Ich bin ziemlich begeistert. Tatsächlich erlaubt das Programm eine Brush-Steuerung die mit Photoshop nicht mithalten kann. Es ist möglich eine Vielzahl an individuellen Pinseln zu erstellen. Dabei basiert der gesamte Stil auf abstrakte Linien und Formen die schlussendlich ein Bild ergeben können. Auch die Dokumentbearbeitung funktioniert sehr gut und alles wirkt durchdacht und übersichtlich. Natürlich muss man sich einarbeiten. Wenn man Photoshop und ähnliche Produkte kennt, wird man allerdings nicht einfach hier direkt durchstarten können. Das Programm entfaltet nach und nach seine gesamten Möglichkeiten.




    Doch wie es nun mal so ist, ist kein Programm perfekt.

    Negativ ist mir aufgefallen die geringe Anzahl an Ebenen die man erstellen kann. Ich weiß, das Programm ist ausgelegt für "No-Undo" also praktisch das man mit wenigen Ebenen und mit viel Kreativität das Bild aufbaut aber trotz allem wäre zumindest eine größere Anzahl an Ebenen vorteilhaft gewesen. Ich habe zumindest bei mir auch bemerkt, dass das Programm öfters beim Starten, die Einstellungen meines Wacom Tablets verloren hat, so das ich nochmal das Tablet kalibrieren musste. Auch ein Negativpunkt ist, das sich bisher nur wenig Möglichkeiten zur Farb-Kontrolle finden lassen, die bei meinem Mal-Stil unerlässlich sind. Da hat Photoshop die Nase eindeutig vorne.


    Fazit:
    Das Programm ist sehr gut programmiert und versucht die schwächen, die Photoshop aufweist besser zu machen und das ist eben die Pinsel-Steuerung, von der ich sehr begeistert bin. Für Skizzen und Consept-Arts ist das Programm absolut zu empfehlen da ein abstrakter Malstil ohne weiteres möglich ist, soll es aber ins Detail gehen so wird das Programm nicht mithalten können. Meiner Meinung nach ist Black Inc im Zusammenspiel mit Photoshop wohl das Idealste was man machen kann.


    Edit:
    Einiges an Zeit ist nun vergangen und bisher hat sich nicht wirklich was getan seit dem die Entwickelr zuletzt sich gemeldet hatten. Das Programm ist weiterhin richtig toll aber man kann nun anmerken das die Zeit zwischen den updates sehr hoch ist. Momentan sehe ich noch keinen Grund einen Daumen runter zu geben aber es sollte ich wirklich etwas langsam tun. Noch ist nicht alles perfekt.



    Edit2: Das Update kam nun und hat wirklich tolle neue Pinsel-Funktione hinzugefügt. Gefällt mir sehr gut!

    Ob man selbst Opfer eines Datendiebstahls geworden ist, lässt sich mit dem „Identity Leak Checker“ überprüfen, einem Online-Sicherheitscheck des HPI.


    Seit 2014 kann dort jeder Internetnutzer durch Eingabe seiner E-Mail-Adresse prüfen lassen, ob Identitätsdaten von ihm frei im Internet kursieren und missbraucht werden könnten. Dort seien die Daten aus den jüngsten „Collection“-Leaks bereits eingepflegt, erklärte HPI-Direktor Christoph Meinel.


    P.S.: Ich bin clean :rolleyes:

    Mal naiv daher gesagt: Bezahlen Filmgesellschaften nicht die Autoren, um die Bücher verfilmen zu dürfen – Lizenzen, Urheberrecht und so?


    Aus meiner Sicht hat es sich die Filmbranche selbst zuzuschreiben.


    1. Du bist beim Kauf immer von einem Anbieter abhängig. Es ist nicht wie bei Musik (war ja auch mal anders, aber die haben's gerafft), wo du mit den Dateien machen kannst was du willst – ohne Kopierschutz.
    2. Perfekte Überleitung zum nächsten Punkt: Würden die ihren DRM-Mist mal abschaffen, würden auch mehr Leute kaufen.
    3. Der neueste Schrei treibt das ganze auf die Spitze: Die exklusiven Teile bei Netflix, Amazon & co. Ich will gefällist selbst entscheiden, wie/wann/wo ich einen Film oder eine Serie konsumiere.
    4. Und damit wären wir beim nächsten Punkt: Es dauert mitunter enorm lange, bis ein Film in Deutschland verfügbar ist.

    Ich habe der Indusrie auch jahrelang das Geld in den Rachen geworfen. Zwei Fälle haben mich nun umgestimmt:


    Bei iTunes ist es nicht selten der Fall, dass Filme und Serien entweder nur im ausländischen Store verfügbar sind oder gar nicht. Besonders (un)lustig wird es, wenn bereits gekaufte Titel verschwinden. Aber der Hammer ist, wenn sie nach Monaten wieder auftauchen und erneut gekauft werden wollen. Dazu noch diese krasse Fragmentierung des Marktes. Du kannst nicht überall alles schauen. Geht nicht.



    Der nächste wunde Punkt: Stargate. Ich liebe diese Serie(n) und Filme. Die FIlme sind ja noch zu haben. Aber die Serien suchst du vergebens in Deutschland – zumindest digital. Und eine dieser DVD-Boxen wollte ich mir nicht kaufen. a) Weil die Rezensionen teilweise katastrophal sind. Da ist von schlechter Qualität über unsortierte Folgen bis zu fehlendem Material alles dabei. b) Ich habe keinen DVD-Player. c) Aberwitzig hoher Preis.



    Umso mehr hat es mich gefreut, dass MGM auf die Idee kam, mit ihrem tollen Stargate Command dieses Franchise wieder zu beleben. Ist keine schlechte Idee, aber miserabel umgesetzt. Alles nur auf englisch – obwohl in Deutschland auch verfügbar und das Material schon in deutsch vorhanden ist. Usability abartig, kein Vergleich mit Netflix & co. Warum will jeder seinen eigenen Scheiß machen? Die sollen das Zeug einfach wieder in die etablierten Stores/Streaming-Dienste stecken und gut ist.

    Hallo Leute,


    ich habe in MiMix2 mit dem neusten MUI 10.2. Ich möchte nun den PIN von meiner neuen Smartphone Karte ändern.


    Ich suche in den Einstellungen die Funktion um den PIN zu ändern. Ich glaube ich sehe den Wald vor lauter Bäumen nicht. :sleeping:

    Hallo,


    ich wollte hier mal meine persönlichen Erfahrungen zur Wallpaper Engine schreiben. Es ist meine persönliche Meinung.


    header.jpg


    Ein echt nützliches Programm, das auf jeden (guten) Desktop PC gehört!

    Mit Wallpaper Engine kann man ein animiertes Hintergrundbild für seinen Computer festlegen, dass man sich wahlweise aus dem Steam Workshop herunterladen oder wenn man nichts Passendes finden sollte, selbst animieren kann. Die Auswahl an Bildern ist aber riesig, sodass jeder finden sollte, wonach er sucht. Wenn man aber nicht weiß, wonach man sucht, kann man verschieden sortierte Listen durchforsten. Ebenso ist das Programm sehr einfach aufgebaut, weshalb selbst Neulinge es nach kurzer Zeit verstehen sollten.


    Neben den tollen Aspekten hat Wallpaper Engine aber auch eine Schattenseite. Zum Beispiel gibt es übertrieben viele Anime Hintergrundbilder, die man sich nicht vernünftig herausfiltern lassen kann, wenn man diese nicht mag bzw. einfach aufgrund der Anzahl nicht sehen möchte. Eine bessere Filter Funktion wäre daher sehr angenehm. Dafür lässt es sich aber mit Schlagwörtern gezielt nach Bildern suchen.

    Leider bereitet es Probleme Wallpaper Engine in Verbindung mit Rocket Dock zu benutzten, da das Dock ein schwebendes Fenster ist und aufgrund der Funktion die Animation zu pausieren, wenn sich ein Fenster im Vordergrund befindet (um Ressourcen zu sparen), zu Rucklern führt. Das passiert jedes Mal, wenn man den PC startet, bis man auf den Desktop klickt, dann läuft die Animation flüssig weiter. Es wäre echt super, wenn das behoben wird.

    Wie oben bereits erwähnt, sollten aber nur Personen mit guten Desktop PCs zugreifen, da auf Notebooks allgemein und auf schlechteren Computern besonders, der PC dann schon im Leerlauf manchmal voll ausgelastet ist oder die Lüfter die ganze Zeit aufdrehen. Selbst die Einstellungen innerhalb des Programms ändern daran leider nichts.

    Bei den Einstellungen empfehle ich um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen, Wallpaper Engine auf die Betriebssystem Festplatte (SSD) zu installieren und im 64-Bit-Modus zu starten. Echt gut ist, dass Steam für Wallpaper Engine nicht an sein muss. Das Programm sollte aber mit Windows starten und Priorität haben, damit Animation beginnt, sobald man den Desktop sieht, sonst beginnt diese verzögert. Zu dem, habe ich die Qualität auf Hoch gesetzt und das Hintergrundbild auf 60 FPS, statt den empfohlenen 30 FPS laufen.

    Von kleinen Problemen mal abgesehen, macht es sehr viel Spaß seinen PC individuell zu gestalten und bei einem Preis von 3,99€ kann für die gebotene Leistung nichts falsch gemacht werden. Wallpaper Engine ist dafür eine tolle Unterstützung, weshalb ich es jedem, (der wie ich) viel Wert auf ein eigenes, elegantes und moderneres Windows Design legt, das Programm empfehlen kann :-)

    Das Komische war, einer der Briefe stammte aus Singapur, der andere aus Ekuador. Das machte mich doch erst stutzig, da ich sicher nichts aus Südamerika bestellt hatte.

    Seih froh dass dich der Zoll nicht verhaftet hat. Ein Kollege hat mal ein Paket aus Kolumbien erhalten und wurde dann zu Hause verhaftet.

    Hallo,


    so da ich das Aquarium vorhin, voller Vorfreude, ausgepackt habe und mich fast der Schlag getroffen hat als ich das gesehen habe.


    Status: Email an Hornbach ist auch raus, hoffe es geht schnell. Ich poste jede Status Änderung hier im Thread.

    Du Armer das wird stressig denke ich. Habe zwar noch nie ein Aquarium zurückgeschickt, dafür aber einen Fernseher und das war schon echt nervig!